Winterzauber auf der Schmittenhöhe


Das herrliche Panorama und die phantastischen Pisten der Schmittenhöhe lassen das Herz jedes Skifahrers und Snowboarders um einiges höher schlagen. Perfekte Abfahrten, Gastlichkeit und bestes Service sorgen für größtes Pistenvergnügen. Mit der längsten Fun-Slope der Welt und der spektakulären Trass-Abfahrt ist für jede Menge Abwechslung gesorgt. Und auch die Kinder haben mit Drache Schmidolin in seinem Club auf der Kids Slope Spaß und Abenteuer.

Den Winter von seiner schönsten Seite zu genießen, das gelingt auch abseits der Pisten ganz ausgezeichnet. Empfehlenswert ist eine Skitour auf den Ronachkopf mit seinem herrlichen Ausblick oder eine der vielen Touren für Schneeschuhwanderer. Diese werden auch geführt angeboten, so lassen sich die schönsten Plätze am einfachsten entdecken und so nebenbei erfahren die Teilnehmer echte „Geheimtipps“. Die Schmittenhöhe präsentiert sich auch im Winter als riesige Freiluft-Galerie mit Kunst, die durch ihren Einklang mit der Umgebung sehr inspirierend wirkt.






Neues für Wintersportler


Die Schmittenhöhe ist im Winter 2016/17 noch mehr gewachsen. Sie bietet mit der brandneuen 10er-Gondel zellamseeXpress und einer 3,3 Kilometer langen, roten, komplett beschneibaren Piste maximalen Schneespaß und echte Blicke über den „Tälerrand“. Denn mit dieser Erweiterung können Sie über die Piste und eine Skiroute ins benachbarte Glemmtal abfahren. Die Rückfahrt mit dem Skibus ist kostenlos. Aber schon die Auffahrt mit dem zellamseeXpress ist ein exklusives Vergnügen, das sehr ans Schweben erinnert. Willkommen in der First Class bei bequemen Raumangebot, gratis WLAN und in sechs Jukeboxx-Gondeln kann sogar der eigene Lieblingssong gehört werden.

Kinder und Familien entdecken ab diesem Winter ihr ganz eigenes Erlebnisreich auf der Glocknerwiese. Vom Skianfänger bis zu fortgeschrittenen Pistenzwergen ist hier alles auf die Kinder ausgerichtet – so macht das Skifahren einfach nur Spaß!
Skitourengeher freut es ganz besonders, der Ronachkopf ist wieder geöffnet. Ein sagenhaftes Panorama bietet sich nach einem nicht allzu schwierigen Aufstieg. Durch die schneesichere Lage sind gerade Touren im späten Winter sehr beliebt.